Aplasie

Als Aplasie von Zähnen bezeichnet man eine Nichtanlage dieser Zähne. Meist sind bleibende Zähne betroffen, besonders oft die zweiten Schneidezähne im Oberkiefer, die zweiten Prämolaren im Unterkiefer  und natürlich alle Weisheitszähne. Bei der Aplasie von bleibenden Zähnen resultiert nach dem Ausfallen der Milchzähne eine Zahnlücke, die entweder prothetisch versorgt werden muss oder durch einen kieferorthopädischen Lückenschluss beseitigt werden kann. Die Aplasie von bleibenden Zähnen ist ein relativ häufig anzutreffender Zufallsbefund im Röntgen. Auch bei der Persistenz von Milchzähnen ist differentialdiagnostisch neben der Retention immer an eine Aplasie zu denken.

Aplasie der zweiten Inzisiven im Oberkiefer (OPT)

Aplasie OPT
Abb. 1: Aplasie von 12 und 22 im Orthopantomogramm (OPT)

Aplasie in der Dentalen Volumentomographie (DVT - Video)

Aplasie DVT
Abb. 2: Aplasie der oberen zweiten Inzisiven im 3D-Röntgen: Dentale Volumentomographie (DVT)

Links

Aplasie - Video
Aplasie - Fallbericht