Vorlesungen

Herr Professor Holberg liest im Wintersemester 2017/2018 über innovative diagnostische und therapeutische Verfahren in der Kieferorthopädie, insbesondere über 3D-Diagnostik und den Einsatz von Mini-Implantaten. Diese spielen im Bereich der Kieferorthopädie eine zunehmende Rolle. Die Vorlesung "Mini-Implantate und 3D-Diagnostik in der Kieferorthopädie" findet einmal wöchentlich statt, ebenso wie die Vorlesung "Anleitung zur Durchführung numerischer Analysen in der Kieferorthopädie". Die aktuelle Ankündigung dieser Vorlesungen finden Sie auf dieser Seite und als Aushang an der Universität.

Wintersemester 2017/2018

Mini-Implantate und 3D-Diagnostik in der Kieferorthopädie (7ZC019)
Referent: Prof. Dr. Dr. Christof Holberg
Zeit: Dienstag, 18.00 bis 19:30 Uhr
Ort: Hörsaal 218
Ludwig-Maximilians- Universität
Amalienstr. 73a
80539 München
Beginn: 24. Oktober 2017
Ende: 06. Februar 2018
Anleitung zur Durchführung numerischer Analysen in der 
Kieferorthopädie (7ZC022)
Referent: Prof. Dr. Dr. Christof Holberg
Zeit: Dienstag, 19.30 bis 21:00 Uhr
Ort: Hörsaal 218
Ludwig-Maximilians- Universität
Amalienstr. 73a
80539 München
Beginn: 24. Oktober 2017
Ende: 06. Februar 2018


3D-Kephalometrie

3D-KephalometrieDie 3D-Kephalometrie ermöglicht es dem Kieferorthopäden, die dentobasale Relationen des Patienten in allen drei Dimensionen zu beurteilen und zu objektivieren. Sie ist ein gutes Hilfsmittel, um bei Dysgnathien die Notwendigkeit einer Operation abzuklären.

3D-Kephalometrie

Virtuelle Modellanalyse

Virtuelle-ModellanalyseBei der Virtuellen Modellanalyse können die morphologischen Daten als Nebenprodukt nach Durchführung einer Dentalen Volumentomografie (DVT) gewonnen werden. Abformungen im Mund werden größtenteils überflüssig.

Virtuelle Modellanalyse

Zahnwechselstörungen

ZahnwechselstoerungenZahnwechselstörungen sollten früh erkannt und ihre individuelle Ausprägung in allen drei Raumdimensionen analysiert werden. Das DVT bietet sich hierfür als geeignetes Instrumentarium an.

Zahnwechselstörungen

Kiefergelenksdiagnostik

KiefergelenksdiagnostikDem Kiefergelenk kommt eine zentrale Rolle für die Funktion des orofazialen Systems zu. Es spielt daher bei Schmerzen im Gesichts-bereich im allgemeinen und bei der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) im besonderen eine wichtige Rolle.

Kiefergelenksdiagnostik

Wachstum

WachstumIm Kindes- und Jugendalter muss der Kieferorthopäde immer auch das Wachstum des Patienten berücksichtigen. Mit Hilfe einer Handröntgen-aufnahme kann das Wachstumspotential individuell und in allen drei Raumendimensionen abgeschätzt werden.

Wachstum

Dysgnathien

DysgnathienSkelettale Störungen des Patienten sind sehr variabel und müssen patientenindividuell in allen drei Raumendimensionen analysiert werden, um die Notwendigkeit einer Operation abzuklären und um das inter-disziplinäre Vorgehen zu planen.

Dysgnathien